Tierphysiotherapie - Gesundheit für Pferd und Hund

Die Physiotherapie ist eine der ältesten, in der Humanmedizin seit Jahrtausenden erfolgreich angewandten Heilmethoden. Was sich beim Menschen bewährt hat, findet zunehmend auch am Tier seine Anwendung, da es ebenso an Erkrankungen der Muskeln, Sehnen, Bänder, Gelenke und Knochen leidet.

In der Veterinärmedizin wird sie vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt, mit dem Ziel das physiologische Bewegungsmaß zu erhalten oder wieder herzustellen. Dabei nimmt sie zusätzlich positiven Einfluss auf das Wohl des Tieres.

Sie führt sowohl zur körperlichen als auch seelischen Entspannung und letztlich zu einer verbesserten Lebensqualität des Tieres.
Die Aufnahme der Therapie erfolgt grundsätzlich nach Diagnosestellung des behandelnden Tierarztes!
Die Zusammenarbeit mit Ihrem Tierarzt ist für mich selbstverständlich!

Grundsätzlich erfolgt von mir zusätzlich eine umfassende Anamnese, um mir ein eigens Bild zu machen und den richtigen Behandlungsweg für Ihr Tier zu ermitteln.

Häufig werden auch Verhaltensweisen, mit denen z.B. ein Pferd auf Muskelverspannungen reagiert, leicht als Unwilligkeit, Faulheit oder Böswilligkeit interpretiert.

Immer mehr Tierärzte erkennen die Wichtigkeit der postoperativen Behandlung und überweisen an einen ortsansässigen Tierphysiotherapeuten.